Teilen

 
















Hesekiel 2

Diese Kapitel in anderen Übersetzungen
Luther 1912,  Elberfelder 1905,  Elberfelder 1871,  Luther 1545,  Schlachter 1951,  Textbibel,  Vulgate (Lateinisch),  King James(Englisch),  

oder ganz einfach drücken Sie "Übersetzungen" um die unterschiedlichen Übersetzungen parallel anzuzeigen bzw. vergleichen.
StelleNeue evangelische Übersetzung
1Er sagte zu mir: "Stell dich auf deine Füße, Menschensohn, ich will mit dir reden!"
2Da kam der Geist in mich und stellte mich auf die Füße. Dann hörte ich ihn sagen:
3"Du Menschensohn, ich sende dich zum Volk Israel, zu den Stämmen, die sich gegen mich aufgelehnt haben. Sie und ihre Vorfahren sind bis heute immer wieder von mir abgefallen.
4Ich sende dich zu den Leuten mit dem frechen Gesicht und dem harten Herzen. Ihnen sollst du sagen: 'So spricht Jahwe, der Herr!'
5Ob sie dann hören oder nicht - sie sind ja ein widerspenstiges Volk -, so sollen sie doch wissen, dass es einen Propheten unter ihnen gibt.
6Doch du, Menschensohn, hab keine Angst vor ihnen! Lass dich von ihren Worten nicht einschüchtern! Auch wenn Dornen dich umgeben und du auf Skorpionen sitzt: Fürchte dich nicht vor ihren Worten und erschrick nicht vor ihren Mienen! Sie sind nun mal ein widerspenstiges Volk.
7Du musst ihnen meine Worte sagen, ob sie hören oder nicht! Denn sie sind sehr widerspenstig. -
8Doch du, Menschensohn, höre, was ich dir sage! Sei nicht trotzig wie dieses widerspenstige Volk! Mach deinen Mund auf und iss, was ich dir gebe!"
9Auf einmal sah ich vor mir eine ausgestreckte Hand und auf ihr eine Schriftrolle.
10Als er sie vor mir aufrollte, sah ich, dass sie vorn und hinten mit Klagen, Seufzern und Weherufen beschrieben war.







Copyright Information