Teilen

 
















Psalmen 64

Diese Kapitel in anderen Übersetzungen
Elberfelder 1905,  Elberfelder 1871,  Luther 1545,  Schlachter 1951,  Textbibel,  Neue evang. Übersetzung,  Vulgate (Lateinisch),  King James(Englisch),  

oder ganz einfach drücken Sie "Übersetzungen" um die unterschiedlichen Übersetzungen parallel anzuzeigen bzw. vergleichen.
StelleLuther 1912
1Ein Psalm Davids, vorzusingen. [2] Höre, Gott, meine Stimme in meiner Klage; behüte mein Leben vor dem grausamen Feinde.
2[3] Verbirg mich vor der Versammlung der Bösen, vor dem Haufen der Übeltäter,
3[4] welche ihre Zunge schärfen wie ein Schwert, die mit ihren giftigen Worten zielen wie mit Pfeilen,
4[5] dass sie heimlich schießen den Frommen; plötzlich schießen sie auf ihn ohne alle Scheu.
5[6] Sie sind kühn mit ihren bösen Anschlägen und sagen, wie sie Stricke legen wollen, und sprechen: Wer kann sie sehen?
6[7] Sie erdichten Schalkheit und halten's heimlich, sind verschlagen und haben geschwinde Ränke.
7[8] Aber Gott wird sie plötzlich schießen, dass es ihnen wehe tun wird.
8[9] Ihre eigene Zunge wird sie fällen, dass ihrer spotten wird, wer sie sieht.
9[10] Und alle Menschen werden sich fürchten und sagen: „Das hat Gott getan!” und merken, dass es sein Werk sei.
10[11] Die Gerechten werden sich des HErrn freuen und auf ihn trauen, und alle frommen Herzen werden sich des rühmen.







Copyright Information