Teilen

 
















Psalmen 6

Diese Kapitel in anderen Übersetzungen
Elberfelder 1905,  Elberfelder 1871,  Luther 1545,  Schlachter 1951,  Textbibel,  Neue evang. Übersetzung,  Vulgate (Lateinisch),  King James(Englisch),  

oder ganz einfach drücken Sie "Übersetzungen" um die unterschiedlichen Übersetzungen parallel anzuzeigen bzw. vergleichen.
StelleLuther 1912
1Ein Psalm Davids, vorzusingen, auf acht Saiten. [2] Ach HErr, strafe mich nicht in deinem Zorn und züchtige mich nicht in deinem Grimm!
2[3] HErr, sei mir gnädig, denn ich bin schwach; heile mich, HErr, denn meine Gebeine sind erschrocken,
3[4] und meine Seele ist sehr erschrocken. Ach du, HErr, wie lange!
4[5] Wende dich, HErr, und errette meine Seele; hilf mir um deiner Güte willen!
5[6] Denn im Tode gedenkt man dein nicht; wer will dir bei den Toten danken?
6[7] Ich bin so müde vom Seufzen; ich schwemme mein Bett die ganze Nacht und netze mit meinen Tränen mein Lager.
7[8] Meine Gestalt ist verfallen vor Trauern und ist alt geworden; denn ich werde allenthalben geängstet.
8[9] Weichet von mir, alle Übeltäter; denn der HErr hört mein Weinen,
9[10] der HErr hört mein Flehen; mein Gebet nimmt der HErr an.
10[11] Es müssen alle meine Feinde zu Schanden werden und sehr erschrecken, sich zurückkehren und zu Schanden werden plötzlich.







Copyright Information