Teilen

 
















Psalmen 146

Diese Kapitel in anderen Übersetzungen
Elberfelder 1905,  Elberfelder 1871,  Luther 1545,  Schlachter 1951,  Textbibel,  Neue evang. Übersetzung,  Vulgate (Lateinisch),  King James(Englisch),  

oder ganz einfach drücken Sie "Übersetzungen" um die unterschiedlichen Übersetzungen parallel anzuzeigen bzw. vergleichen.
StelleLuther 1912
1Halleluja! Lobe den HErrn, meine Seele!
2Ich will den HErrn loben, solange ich lebe, und meinem Gott lobsingen, solange ich hier bin.
3Verlasset euch nicht auf Fürsten; sie sind Menschen, die können ja nicht helfen.
4Denn des Menschen Geist muss davon, und er muss wieder zu Erde werden; alsdann sind verloren alle seine Anschläge.
5Wohl dem, des Hilfe der Gott Jakobs ist; des Hoffnung auf dem HErrn, seinem Gott, steht;
6der Himmel, Erde, Meer und alles, was darinnen ist, gemacht hat; der Glauben hält ewiglich;
7der Recht schafft denen, so Gewalt leiden; der die Hungrigen speist. Der HErr löst die Gefangenen.
8Der HErr macht die Blinden sehend. Der HErr richtet auf, die niedergeschlagen sind. Der HErr liebt die Gerechten.
9Der HErr behütet die Fremdlinge und erhält die Waisen und Witwen und kehrt zurück den Weg der Gottlosen.
10Der HErr ist König ewiglich, dein Gott, Zion, für und für. Halleluja.







Copyright Information