Teilen

 
















Psalmen 140

Diese Kapitel in anderen Übersetzungen
Elberfelder 1905,  Elberfelder 1871,  Luther 1545,  Schlachter 1951,  Textbibel,  Neue evang. Übersetzung,  Vulgate (Lateinisch),  King James(Englisch),  

oder ganz einfach drücken Sie "Übersetzungen" um die unterschiedlichen Übersetzungen parallel anzuzeigen bzw. vergleichen.
StelleLuther 1912
1Ein Psalm Davids, vorzusingen. [2] Errette mich, HErr, von den bösen Menschen; behüte mich vor den freveln Leuten,
2[3] die Böses gedenken in ihrem Herzen und täglich Krieg erregen.
3[4] Sie schärfen ihre Zunge wie eine Schlange; Otterngift ist unter ihren Lippen. (Sela.)
4[5] Bewahre mich, HErr, vor der Hand der Gottlosen; behüte mich vor den freveln Leuten, die meinen Gang gedenken umzustoßen.
5[6] Die Hoffärtigen legen mir Stricke und breiten mir Seile aus zum Netz und stellen mir Fallen an den Weg. (Sela.)
6[7] Ich aber sage zum HErrn: Du bist mein Gott; HErr, vernimm die Stimme meines Flehens!
7[8] HErr Herr, meine starke Hilfe, du beschirmst mein Haupt zur Zeit des Streits.
8[9] HErr, lass dem Gottlosen seine Begierde nicht; stärke seinen Mutwillen nicht: sie möchten sich des überheben. (Sela.)
9[10] Das Unglück, davon meine Feinde ratschlagen, müsse auf ihren Kopf fallen.
10[11] Er wird Strahlen über sie schütten; er wird sie mit Feuer tief in die Erde schlagen, dass sie nicht mehr aufstehen.
11[12] Ein böses Maul wird kein Glück haben auf Erden; ein frevler, böser Mensch wird verjagt und gestürzt werden.
12[13] Denn ich weiß, dass der HErr wird des Elenden Sache und der Armen Recht ausführen.
13[14] Auch werden die Gerechten deinem Namen danken, und die Frommen werden vor deinem Angesicht bleiben.







Copyright Information