Teilen

 
















Psalmen 138

Diese Kapitel in anderen Übersetzungen
Elberfelder 1905,  Elberfelder 1871,  Luther 1545,  Schlachter 1951,  Textbibel,  Neue evang. Übersetzung,  Vulgate (Lateinisch),  King James(Englisch),  

oder ganz einfach drücken Sie "Übersetzungen" um die unterschiedlichen Übersetzungen parallel anzuzeigen bzw. vergleichen.
StelleLuther 1912
1Davids. Ich danke dir von ganzem Herzen; vor den Göttern will ich dir lobsingen.
2Ich will anbeten zu deinem heiligen Tempel und deinem Namen danken für deine Güte und Treue; denn du hast deinen Namen über alles herrlich gemacht durch dein Wort.
3Wenn ich dich anrufe, so erhörst du mich und gibst meiner Seele große Kraft.
4Es danken dir, HErr, alle Könige auf Erden, dass sie hören das Wort deines Mundes,
5und singen auf den Wegen des HErrn, dass die Ehre des HErrn groß sei.
6Denn der HErr ist hoch und sieht auf das Niedrige und kennt den Stolzen von ferne.
7Wenn ich mitten in der Angst wandle, so erquickst du mich und streckst deine Hand über den Zorn meiner Feinde und hilfst mir mit deiner Rechten.
8Der HErr wird's für mich vollführen. HErr, deine Güte ist ewig. Das Werk deiner Hände wollest du nicht lassen.







Copyright Information